Guest Lecture Drucken
 
11.4.2014

Srécko Horvat

Linke Melancholie (Im Rahmen der Konferenz 'Politische Romantik')

Im Anschluß an den Vortrag im Gespräch mit Armen Avanessian
17:30-19:00Arkaden-SaalGroßer Hirschgraben60311 Frankfurt am Main
 
1931 schrieb Walter Benjamin einen kurzen Text, den er »Linke Melancholie« nannte. Wie können wir heute diesen eigentüm­ lichen Denker lesen und warum ist seine Abrechnung mit der melancholi­ schen Gefühlslage der linken Intelligenz aktuell? Der kroatische Philosoph Srećko Horvat fragt, was übrig bleibt vom Aufbruch des Jahres 2011, vom Arabischen Frühling bis zur Occupy Bewegung, und wie wir ausbrechen können aus dem, was Alain Badiou »unsere gegenwärtige Unfähigkeit« nennt. Im Anschluss im Gespräch mit Armen Avanessian.