Guest Lecture Drucken
 
12.2.2014

Armen Avanessian

Das unendliche Gespräch #13

Der Philosoph des Spekulativen Realismus zu Gast
20:00Theater BremenGoetheplatz 128203 Bremen
 
„Wer war denn der gutaussehende junge Mann, der so klug gesprochen hat aus dem ersten Rang?“, fragte eine freundliche Dame nach der Premiere von Mahagonny ist überall von Christopher Roth beim Mahagonny-Festival Ende vergangener Spielzeit. Er heißt Armen Avanessian und gilt als einer der zentralen deutschen Vertreter einer aktuellen philosophischen Strömung namens „Spekulativer Realismus“. Der geht davon aus, dass die Welt sich nicht mit gutem Grund, sondern vielmehr zufällig so entwickelt, wie sie es tut und bisher getan hat. Was daraus folgt, ist umstritten und die zugehörige Theoriebildung bei Weitem nicht abgeschlossen. In kurzen Abständen erscheinen insbesondere beim Merve-Verlag Veröffentlichungen, die auf irgendeine Weise mit dem angebracht unscharfen Feld des spekulativen Realismus in Verbindung stehen. Zuletzt der von Avanessian mitherausgegebene Band #Akzelaration, der die ungreifbaren Ströme eines sich ständig wandelnden Kapitalismus ins Visier nimmt. Und so verändert sich auch der spekulative Realismus unentwegt. Doch wohin uns das Unendliche Gespräch auch tragen mag, eins ist klar: Der Mann kann reden.