Biografie Drucken
 

Anne Sauvagnargues

Anne Sauvagnargues ist Professorin für Philosophie an der Universität Paris Ouest Nanterre und Spezialistin im Bereich der gegenwärtigen Philosophie der Kunst, insbesondere mit Blick auf das Denken Gilles Deleuze und Félix Guattaris. Sie ist Redaktionsmitglied der Zeitschriften Multitudes und Chimères. Zu ihren Publikationen zählen Deleuze. De l'animal à l'art, Paris : PUF, 2004 ; Deleuze und die Kunst, Paris : PUF, 2005 ; Deleuze. L'empirisme transcendental, Paris : PUF 20011. Auf deutsch ist von ihr erschienen: « Was ist ein ästhetisches Dispositiv ? », in Elke Bippus, Roberto Nigro, Jörg Huber, Ästhetik x Dispositiv, Edition Voldemeer Zürich/Springer Wien New York, 2012, S. 85-98 ; « Immanenz – ein Fall », in Lorey, Isabell, Nigro, Roberto et Rauning, Gerald, Inventionen, Zürich, Diaphanes et Institut für Theorie (ith), 2012, S. 134-150; « Kunst als Einfangen von Kräften », 31 Das Magazin des Instituts für Theorie (ith), Ins Offene Gegenwart : Ästhetik : Theorie, Elke Bippus, Jörg Huber, Roberto Nigro, Zürich, Suisse, 2012, S. 35-48.