Gespräch Drucken
 
18.4.2015

Monopol auf Morgen - Eine Konferenz über die Zukunft

Diskussion mit Mark Fisher, Franco Berardi und Armen Avanessian
17:30WERK XOswaldgasse 35A1120 Wien
 
In der Vergangenheit war die Zukunft stets ein Versprechen, das Kitt für Kollektive und Antrieb für Generationen war. Im Jahr 2015 ist davon nur- mehr „Alternativlosigkeit" als politisches Paradigma geblieben – während an die Stelle des politischen Souveräns eine global deterritorialisierte Ökonomie getreten ist. Doch weder das Verschwinden eines utopischen Posthistoire noch die oft dystopisch erscheinende Gegenwart bedeuten, dass es unmöglich wäre, sich der Zukunft spekulativ zu nähern. Auch vor dem Hintergrund historischer Kontingenz gilt, dass es trotz einer vor- dergründigen politischen und technologischen Entwicklung zu einer neuen Art autoritärer Kapitalherrschaft niemals bessere Voraussetzungen für eine Überwindung derselben gab.