*

Form

Zwischen Ästhetik und künstlerischer Praxis
Armen Avanessian (Hrsg.)
Franck Hofmann (Hrsg.)
Susanne Leeb (Hrsg.)
Hans Stauffacher (Hrsg.)
 
Inhalt Drucken
 
Armen Avanessian: "Form - Singularität, Dynamik, Politik
Rodolphe Gasché: "Schematisieren ohne Begriff. Einbildungskraft und schöne Form"
Andreas Gailus: "Fall und Form. Die deutsche Novelle im 19. Jahrhundert"
Marcus Coelen: "Morf - Vom Umriss der Form"
Werner Busch: "Die Neukonzeption des Klassizismus im Füssli-Kreis in Rom"
Jan Völker: "Onto-Genesis der Form"
Barbara Naumann: "Conversation Pieces. Informalität und Übertragung in Romanen der Jane Austen"
Sebastian Klotz: Musikalische Form seit 1800. Von der 'Anlage' zur Kommunikation von Begrenzungen"
Michael Lüthy: "Zwei Aspekte der Formdynamisierung in der Kunst der Moderne"
Bernhard Schieder: "'The city dweller's rapid scan'. Zur Ästhetik der Grenze bei Robert Rauschenberg"
Sebastian Zeidler: "Carl Einsteins Negerplastik. Totalität und Skulptur um 1915"
Anke Hennig: "Politik der Geschichte - im russischen Formalismus"
Hermann Kappelhoff: "Utopie Film. R.W. Fassbinder und die Frage nach einer 'Politik der Form'"
Benjamin Wihstutz: "Grenzbespielungen. Zur Politik des Raumes im Gegenwartstheater"

Gespräch mit Rodolphe Gasché: "'Kants Ästhetik, denke ich, eröffnet eine Möglichkeit, noch die Experimente der zeitgenössischen Kunst zu beurteilen'"