Programmatik des Projekts
Spekulative Poetik

Punkt 5

Postästhetische, postkonzeptuelle, und postmediale Kunst implizieren eine Poetik, die zeitgenössische Literatur an ihre philosophischen Ursprünge zurückkehren lässt: gegen-wärtige Literatur "projects into presence a temporal unity that is in principle futural or horizontal and hence speculative" (Peter Osborne). Im Zeichen der contemporary art übernimmt das Literarische die Aufgabe eine globale, soziale und politische Gegenwart zu schaffen. Gegenwart als Einheit der Zeit ist eine poetische Fiktion, die als solche weder faktisch noch medial hergestellt werden kann. Ein spekulatives Nachdenken über Literatur impliziert eine dementsprechende historische Methodologie, die anstelle einer literaturgeschichtlichen Chronologie auf eine asynchrone Zeitpoetik setzt.